FISCHAR - Beginne mit Chemie

z.B. Baukästen für Mechanik, Technik, Chemie, oder Optik, für Zubehör und alles, was irgendwie zum Thema passt...

FISCHAR - Beginne mit Chemie

Ungelesener Beitragvon ruediger » 1. Mär 2019, 15:45

Hallo zusammen,

vor einigen Tagen konnte ich diesen

Bild

Chemie Kasten erstehen. Mir war der Kasten unbekannt, aber vielleicht weiß ja jemand hier aus dem Forum etwas dazu?
FISCHAR Chemie gibt es ja immer noch, und so wird dies wohl ein Versuch gewesen sein, den etablierten Anbietern nicht das komplette Feld der Experimentierkästen zu überlassen?
Ein Anleitungsbuch gibt es nicht dazu, es wird mit einer Art "Karteikarten" gearbeitet.

Der Kasten hat einige Macken im roten Inlay. Hier sind schon kleine Stücke raus gebrochen.

Bild
Bild

Der Deckel des Kasten kann laut Anleitung als Experimentierunterlage genutzt werden.
Bis auf das Becherglas ist der Kasten vollständig. Der Vorbesitzer hat wohl auch noch einige kleine Tütchen zugekauft -> Schwefelfäden und Magnesiumband.

Der Inhalt laut Karteikarten:

Bild
Bild
Bild

Die mitgelieferten Chemikalien laut Karteikarten:

Bild
Bild
Bild

Zusätzlich sollte nachfolgendes beschafft werden:

Bild
Grüße
Rüdiger

--- no sig at all ---
ruediger
 
Beiträge: 22
Registriert: 7. Feb 2019, 15:46

Re: FISCHAR - Beginne mit Chemie

Ungelesener Beitragvon Klausi » 3. Mär 2019, 14:43

Hallo Rüdiger,

ich vermute, dass der Kasten von vor 1993 stammt, da er eine alte Postleitzahl (6601) enthält. Die Firma Fischar kenne ich von Fischar Hobby Gips, den ich als Kind öfters für Gießformen und Gusslinge verwendet habe.

Viele Grüße!
Klausi
Benutzeravatar
Klausi
 
Beiträge: 45
Registriert: 21. Aug 2014, 10:09
Wohnort: Stuttgart (Kosmos City)

Re: FISCHAR - Beginne mit Chemie

Ungelesener Beitragvon ruediger » 4. Mär 2019, 15:44

Hallo Klausi,

unter https://www.fischar.de findet man die Website der Firma Fischar.
Das auf der Website hinterlegte FISCHAR Zeichen deckt sich ja mit dem aus obigen Chemie-Kasten...

Ist das auch die Firma, von der du die Gießformen und Gusslinge bezogen hattest?

Den Gedanken mit der PLZ hatte ich auch. Schön wäre es jetzt, genaueres zu erfahren...
Vielleicht sollte ich einfach mal bei der Firma Fischar per Mail anfragen...
Grüße
Rüdiger

--- no sig at all ---
ruediger
 
Beiträge: 22
Registriert: 7. Feb 2019, 15:46

Re: FISCHAR - Beginne mit Chemie

Ungelesener Beitragvon Klausi » 5. Mär 2019, 23:12

Hallo Rüdiger,

von der Fa. Fischar hatte ich nur den Gips; die Gießformen und Gusslinge hatte ich selbst aus dem Gips hergestellt.
Das mit der Mailanfrage ist eine gute Idee. Könntest Du noch ein oder zwei Karteikarten mit den Versuchen fotografieren und hier einstellen? Das würde mich sehr interessieren. Gab es auch Erklärungen zu den Versuchen?
Auf den ersten Blick scheint der Kasten ungefähr dem Kosmos All-Chemist zu entsprechen.
Was mich noch interessieren würde: Die Abmessungen des Kastens, und ob die Chemikalien noch in Ordnung sind.
Hast Du auch vor, damit Versuche zu machen?

Viele Grüße!
Klausi
Benutzeravatar
Klausi
 
Beiträge: 45
Registriert: 21. Aug 2014, 10:09
Wohnort: Stuttgart (Kosmos City)

Re: FISCHAR - Beginne mit Chemie

Ungelesener Beitragvon ruediger » 6. Mär 2019, 12:15

Hallo Klausi,

die Abmessung des Kasten sind wie folgt:

L x B x H : ca. 50cm x 28cm x 9cm

Die Fa. Fischar habe ich mal angeschrieben, mal sehen ob ich da eine Antwort bekomme.

Experimentieren damit...ja, das war schon vorgesehen.
Sicher nicht alle Versuche, aber den einen oder anderen aus der gelisteten Versuchsreihe wollte ich schon machen.
Ob die Chemikalien noch gut sind, wird sich dann bei den Versuchen zeigen.
Nur Zeit muss ich finden ;-)
Momentan sitze ich noch an meinem R+E 100 und 101, und restauriere "nebenher" noch ein altes Nordmende Bohème.

Der Kasten sieht für mich recht unbenutzt aus. Ich kann mir vorstellen, dass da noch nie wirklich mit gearbeitet wurde.
Grüße
Rüdiger

--- no sig at all ---
ruediger
 
Beiträge: 22
Registriert: 7. Feb 2019, 15:46

Re: FISCHAR - Beginne mit Chemie

Ungelesener Beitragvon ruediger » 11. Mär 2019, 13:53

Heute bekam ich per Mail eine Antwort der Fa. Fischar, leider nicht so ganz aussagekräftig wie ich mir erhofft hatte...

ich kopiere mal den Wortlaut hier rein:

++++++++++++++++++++
leider können wir Ihnen zu dem Chemiebaukasten keine wirklichen Informationen geben.
Wir haben keine Unterlagen mehr darüber. Was wir wissen:
Der Kasten ist mindestens schon 35 Jahre alt. Einen Nachfolger gab es wohl nicht.

Tut uns leid, dass wir Ihnen keine ausführlichere Antwort geben können.

++++++++++++++++++++

Nun...immerhin lässt sich mit dieser Information der Kasten dann schon mal auf Anfang/Mitte der 80er Jahre verorten.
Bei Gelegenheit will ich mal zwei, drei Karteikärtchen hier einstellen, damit man sich ein Bild über die Versuchsanordnungen machen kann...
Grüße
Rüdiger

--- no sig at all ---
ruediger
 
Beiträge: 22
Registriert: 7. Feb 2019, 15:46


Zurück zu SONSTIGE(s)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron